Brot für die Welt: Agrarwissenschaftler (w/m) für die gemeinschaftliche Vermarktung von kleinbäuerlichen Öko-Produkten in Ecuador - Cayambe



Dienste in Übersee sucht für Partnerorganisationen von Brot für die Welt:

Agrarwissenschaftler (w/m) für die gemeinschaftliche Vermarktung von kleinbäuerlichen Öko-Produkten in Ecuador



Die Partnerorganisation

Die Stiftung zum Dienst für eine alternative Entwicklung - SEDAL - ist eine Nichtregierungsorganisation mit Sitz in Cayambe (Ecuador). Sie verfolgt das Ziel, die Lebensqualität der ländlichen und indigenen Bevölkerung in Cayambe und Pedro Moncayo durch die Förderung einer nachhaltigen Landwirtschaft zu verbessern. Agrarökologische Landwirtschaft und Ernährungssouveränität, solidarische Vermarktung und Zertifizierung, Lobby- und Advocacyarbeit sowie Empowerment und politische Einflussnahme bezüglich der Gleichberechtigung von Geschlechtern, Klassen, Kulturen und Generationen stehen dabei im Mittelpunkt.

Das Projekt

In den Kantonen Cayambe und Pedro Moncayo leben die meisten Menschen von der kleinbäuerlichen Landwirtschaft. Sie gehören der indigenen Gruppe der Kayambi an, bei der kommunale Gemeinschaftsarbeit eine besondere Rolle spielt. SEDAL arbeitet mit kleinbäuerlichen Familien zusammen, die sich organisiert und vor einigen Jahren das Netzwerk zur Ernährungssicherung „RESAK“ gegründet haben. Die Familien bauen landwirtschaftliche Produkte unter ökologischen Gesichtspunkten an. Allerdings fehlt es an fairen und direkten Vermarktungskanälen, um mit der überschüssigen Produktion ein monetäres Einkommen zu erzielen. Die Gemeinde Pedro Moncayo hat dem Netzwerk „RESAK“ eine große Lagerhalle zur Verfügung gestellt, die als zentrale Sammelstelle für Ankauf, Weiterverarbeitung und Vertrieb der landwirtschaftlichen Produkte v.a. von Kleinbäuerinnen dienen soll. Allerdings fehlt es den Mitgliedern der Basisorganisationen von „RESAK“ an administrativen und genossenschaftlichen Erfahrungen und Kenntnissen.

Als internationale Fachkraft tragen Sie durch Begleitung und Qualifizierung der Mitarbeitenden von SEDAL sowie VertreterInnen der kleinbäuerlichen Produktionsgemeinschaften dazu bei, eine solidarische Vermarktung aufzubauen und einen Beitrag dazu zu leisten, dass die vorhandenen Ressourcen effizienter genutzt werden und mit innovativen Ideen auch neue Vermarktungskanäle erschlossen werden.

Die Aufgaben der Fachkraft

  • Ausarbeitung eines Fortbildungsplans im Bereich genossenschaftliche Marketingstrategien für agroökologische Produkte und Erstellung von didaktischen Materialien
  • Beratung und Begleitung bei der Umsetzung von Fortbildungen in den einzelnen Mitgliedsorganisationen
  • Durchführung partizipativer Fortbildungen zur Erarbeitung eines internen Geschäftsplans von „RESAK“ sowie interner Verfahren zur Etablierung eines sozialen Unternehmens
  • Unterstützung bei der Ausarbeitung der Abläufe im Bereich technische Prozesse und Vermarktungs-Methoden
  • Unterstützung bei der Ausarbeitung einer Vermarktungsstrategie und Beratung bei der Qualifizierung des Bereichs Marketing
  • Begleitung bei der Einführung eines Monitoring-Systems bezüglich der monatlichen Verkäufe und Einkünfte des Netzwerks
  • Identifizierung von strategischen Allianzen und Kooperationen zur Umsetzung der Vermarktungsstrategie und Beratung bei der Erschließung neuer Vertriebswege in den Städten Quito, Cayambe, Tabacundo und umliegenden Städten
  • Beratung bei dem Registrierungs- und Positionierungsprozess einer neuen Marke für eigene agroökologische Produkte
  • Beratung bei der Öffentlichkeitsarbeit im Bereich „Gesunde Ernährung“ und „fairer Handel“
  • Analyse und Weiterentwicklung des bestehenden PME-Systems der Partnerorganisation SEDAL
Die Fachkraft arbeitet direkt mit drei Mitarbeitenden von SEDAL sowie zwei RepräsentantInnen des Netzwerks „RESAK“ zusammen.
Die Dienst- und Fachaufsicht liegt bei der Direktorin von SEDAL.

Die Qualifikation der Fachkraft
  • Erfolgreich abgeschlossenes Studium der Agrarwirtschaft, Agrarmarketing oder vergleichbarer Fachrichtung
  • Mindestens zweijährige praktische Arbeitserfahrung im Bereich der (genossenschaftlichen) Vermarktung von Agrarprodukten
  • Praktische Arbeitserfahrung in strategischer Planung und mit Monitoring-Systemen
  • Verhandlungssichere Spanischkenntnisse
  • Auslandserfahrung wünschenswert
  • Arbeitserfahrung mit indigenen Bevölkerungsgruppen ist von Vorteil
  • Staatsangehörigkeit eines Mitgliedsstaates der EU bzw. der Schweiz

Die Leistungen von Brot für die Welt und Dienste in Übersee
Brot für die Welt bietet den Rahmen, in dem die von Dienste in Übersee vermittelten Fachkräfte ihr Wissen und ihre Fähigkeiten mit Menschen in einem anderen Kulturkreis teilen können. Das solidarische Miteinander, das voneinander Lernen und der interkulturelle Austausch werden ermöglicht durch:
  • Individuelle Vorbereitung (ca. 3 Monate in Deutschland und Europa)
  • Dreijahresvertrag mit Leistungen nach dem deutschen Entwicklungshelfergesetz (EhfG)
  • Supervision
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung (Europass-CV + Anschreiben) mit Angabe der Bearbeitungsnr. ECU1800200 bis 21.01.2019 an:

Judith Altenhofen
judith.altenhofen@due.org
Dienste in Übersee gGmbH
Caroline-Michaelis-Str. 1
10115 Berlin

Dienste in Übersee gGmbH ist eine 100%ige Tochter des
Evangelischen Werkes für Diakonie und Entwicklung e.V.
mit der Marke Brot für die Welt



counter-image